TicketShop

Timothy Sharp

Bariton

Timothy Sharp

Der Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe machte sich als Liedsänger früh einen Namen. Timothy Sharp ist ebenso gefragter Solist auf dem Konzertpodium mit Auftritten in Berlin (Konzerthaus, Philharmonie), München (Herkulessaal, Philharmonie am Gasteig), Stuttgart (Liederhalle), Frankfurt (Alte Oper), Essen (Philharmonie), im Wiener Musikverein, beim Festival styriarte, Schleswig-Holstein Musikfestival, bei den Schwetzinger Festspielen und Ludwigsburger Festspielen, den Händel-Festspielen Halle und beim Leipziger Bachfest. Der Bariton verfügt über ein breites Spektrum vom Barock in historischer Aufführungspraxis über klassische Opernpartien bis hin zur Musik der Gegenwart.

Zu den Höhepunkten seiner Karriere zählen Projekte mit Nikolaus Harnoncourt. Bei der Neuproduktion von Salvatore Sciarrinos „Macbeth“ an der Staatsoper im Schiller Theater, Berlin, war Timothy Sharp unter der Regie von Jürgen Flimm zu erleben. Danach konnte er am selben Haus bei der Uraufführung der Kammeroper „Hans im Glück“ von David Coleman in der Titelpartie reüssieren. Auftritte der letzten Jahre führten ihn an das Landestheater Innsbruck, ans Opernhaus Halle und an die Städtischen Bühnen Bremerhaven.

Rundfunkmitschnitte von Konzerten und Liederabenden wurden von verschiedenen internationalen Sendeanstalten vorgenommen. Eine erste, vielbeachtete Solo-CD mit Liedern von Schubert „Nacht und Träume“ (Roner Records) ist in einer Neuauflage auf allen Streaming-Diensten abrufbar. 2015 erschien die CD „Richard Strauss – Ein Leben in Liedern“. Seit 2016 ist Timothy Sharp Professor für Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim.

Webseite: timothysharp.de/

Veranstaltungen bei der Musikwoche:

nach oben