TicketShop

Stefan Faludi

Stefan Faludi
Stefan Faludi   | Violoncello

Der Cellist Stefan Faludi wurde 1976 in Neuss geboren. Seine musikalische Ausbildung erhielt er von Prof. Klaus Heitz in Hannover, später bei Prof. Wolfgang Boettcher in Berlin, wo er sein Studium im Jahr 2002 mit Auszeichnung abschloss. Faludi wurde mit ersten Preisen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ sowie bei  den internationalen Wettbewerben in Greensboro (USA), Heerlen (Niederlande) und Beauvais (Frankreich) ausgezeichnet.

Als Solist unternahm er Konzertreisen in Deutschland, den Niederlanden, Nordafrika und den USA und spielte unter Dirigenten wie Dennis Russell Davies, Roberto Paternostro und anderen die großen Werke  von Haydn, Boccherini, Beethoven, Lalo, Saint-Saens, Schumann, Brahms und Dvorak, das Konzert von Gulda und „Casanova“ von Johan de Meij als Deutsche Erstaufführung. Neben zahlreichen Rundfunk- und Fernsehproduktionen spielte er CDs mit Werken von Dvorak, Saint-Saens und de Meij ein.

Im Kammermusikbereich trat Stefan Faludi mit Künstlern wie Thomas Brandis, Giora Feidman, Heinrich Schiff und anderen beim Rheingau Musikfestival, den Musikfestivals von Mecklenburg-Vorpommern, Ludwigsburg, Aix-en-Provence (Frankreich), Bourglinster (Luxemburg), in der Alten Oper Frankfurt, der Berliner Philharmonie sowie in Afrika und Ostasien auf.

 Stefan Faludi ist Gründungsmitglied des MCO und seit 2003 Mitglied im Lucerne Festival Orchestra. Er war Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes und arbeitet als Dozent regelmäßig mit Studierenden der Universitäten von Essen, Köln, Aachen, Barcelona, Bogotá, Manchester und Melbourne zusammen. Er spielt ein Violoncello von Auguste Sébastien Bernardel aus dem Jahr 1868.

Veranstaltungen bei der Musikwoche:

nach oben