TicketShop

Staatsorchester Braunschweig

Staatsorchester Braunschweig

Mit über 430 Spielzeiten gehört das Staatsorchester Braunschweig zu den ältesten Kulturorchestern der Welt. Hervorgegangen ist es aus der 1587 gegründeten Hofkapelle des Herzogs Julius zu Braunschweig-Wolfenbüttel. Seine über mehrere Jahrhunderte währende Entwicklung hin zu einem modernen Opern- und Sinfonieorchester ist verbunden mit Namen wie Heinrich Schütz, Ludwig Spohr, Felix Mendelssohn Bartholdy, Hector Berlioz, Franz Liszt und Richard Strauss, die als Kapellmeister oder Dirigenten eigene Werke in Braunschweig interpretierten. Neben Formaten wie „Pop meets Classic“ und „Klassik im Park“ mit über 20.000 Besuchern sowie zahlreichen Film- und Sonderkonzerten in der Region bestreitet das Staatsorchester in Braunschweig jährlich eine Reihe von Sinfoniekonzerten.

Das Jahresmotto des Staatstheaters „Geschichte wird gemacht“ ist auch für das Konzertprogramm des Orchesters in Braunschweig prägend. Deshalb bilden Werke des musikalischen Klassizismus und Historismus mit Kompositionen von Mendelssohn, Brahms, Bruckner und Mahler den sinfonischen Schwerpunkt. Es geht um den Blick auf das, was einmal Zukunft war, sowie darum, zu zeigen, wie Menschen immer wieder etwas gestalten, was später in der Geschichte als wesentlich betrachtet wird. In diesem Zusammenhang begann mit Werken von Schönberg und Bach der neue Zyklus „Epochal X“ mit Schlüsselwerken der Musikhistorie. Der Zyklus „Komponistinnen“ soll zukünftig manche Überraschung bringen. Wiederholt gastiert das Staatsorchester Braunschweig in Hitzacker.

Webseite: www.staatstheater-braunschweig.de

Veranstaltungen bei der Musikwoche:

nach oben