TicketShop

Marialy Pacheco

Klavier

Marialy Pacheco

Marialy Pacheco, Gewinnerin der Montreux Solo Piano Competition 2012, erhielt als erste Frau diesen Preis in dem seit 15 Jahren bestehenden Wettbewerb. 1983 in Havanna geboren, wuchs Marialy Pacheco in einer musikalischen Familie auf und erhielt früh klassischen Klavierunterricht. Mit 15 besuchte sie die Escuela Nacional de Arte, worauf ein dreijähriges Kompositionsstudium bei Tulio Peramo am Instituto Superior de Arte in Havanna folgte. 2002 gewann sie den kubanischen Wettbewerb Jo-Jazz.

Seit April 2013 lebt Marialy Pacheco in Deutschland und gastiert bei namhaften Festivals wie Montreux Jazz Festival, Detroit Jazz Festival, Dresdner Musikfestspiele und Kissinger Sommer. Anlässlich eines Bösendorfer-Jubiläums gastierte sie 2013 im Musikverein Wien und wurde im Jahr darauf zum offiziellen „Bösendorfer Artist“ berufen, als bisher einzige Jazzpianistin weltweit. Die vielseitige Künstlerin spielte ein Bach-Klavierkonzert mit dem Queensland Symphony Orchestra in Australien, präsentierte mit dem WDR Funkhausorchester das Projekt „Danzón Cubano“, das 2016 beim Beethovenfest in Bonn zur Aufführung kam. Sie gastierte als Solistin beim Rheingau Musik Festival mit dem Cuban-European Youth Orchestra unter Thomas Hengelbrock und war 2017 Solistin beim Filmorchester Babelsberg im Rahmen der Reihe „Ladies Jazz Night“ in Potsdam. 2021 präsentierte sie gemeinsam mit den Düsseldorfer Symphonikern erstmals ihr eigenes Klavierkonzert „Danzón Cubano“. 2017 erschien „Duets“ – ein intimes und facettenreiches Album, zu dem sich die Pianistin Lieblingsmusiker und Freunde, darunter Hamilton de Holanda, Omar Sosa, Joo Kraus, Rhani Krija, Miguel Zenon und Max Mutzke eingeladen hat. Bis heute ist sie mit diesem Programm in verschiedenen Besetzungen unterwegs, insbesondere mit Max Mutzke.

Webseite: www.marialypacheco.de

Veranstaltungen bei der Musikwoche:

nach oben