TicketShop

Franz Becker-Urban

Bass

Franz Becker-Urban

Franz Becker-Urban wurde 1952 in Horst (Holstein) geboren und wuchs in Berlin auf. 1983 schloss er sein Musikstudium an der Hochschule der Künste Berlin erfolgreich ab und begann im selben Jahr sein Arbeitsverhältnis im Chor des Bremer Theaters. 1989 nahm er an der Münchner Singschul-Klasse Hans Hopf teil. Diverse Kirchenkonzerte und kleinere solistische Aufgaben in verschiedenen Opern waren Bestandteil seiner Chortätigkeit. Während einer dreijährigen Beurlaubung ab 2000 gastierte er regelmäßig bei den Salzburger Osterfestspielen mit den Berliner Philharmonikern unter Leitung von Claudio Abbado und wirkte bei Verdis Opern „Simon Boccanegra“ und „Falstaff“ sowie bei Wagners „Tristan und Isolde“ mit. Hinzu kamen Gastspiele der Salzburger Osterfestspiele in Italien (Ferrara, Parma), Schottland (Edinburgh), Japan (Tokio) und der Schweiz (Luzern).

Im Jahr 2001 nahm Franz Becker-Urban an den Ruhrfestspielen mit Mozarts „Don Giovanni“ teil. 2003 spielte er am Staatstheater Oldenburg den Robert in „Der kleine Schornsteinfeger“ aus „Let’s Make an Opera“ von Benjamin Britten. Während seines erneuten Festengagements von 2003 bis 2015 am Theater Bremen war er in zahlreichen solistischen Rollen zu erleben, darunter als König („Aida“), Dottore („La Traviata“) und Sprecher („Die Zauberflöte“). Diverse Gastspiele in Salzburg und beim Rundfunkchor Berliner ergänzen seine sängerische Tätigkeit, der Franz Becker-Urban seit August 2015 freiberuflich nachgeht.

Veranstaltungen bei der Musikwoche:

nach oben