Jörg Schade

Schauspieler

Jörg Schade

In seiner etwa 30-jährigen Schauspielerlaufbahn trat Jörg Schade an verschiedensten Bühnen in Bonn, Hamburg, Reutlingen, Detmold und Basel auf. Unter anderem war er zwei Jahre am Hamburger Ohnsorg-Theater tätig, wo diverse Stücke für den NDR aufgezeichnet wurden. Als Fernsehschauspieler agierte Jörg Schade unter anderem im ‚Tatort’, im ‚Grosstadtrevier’ und in ‚Der Clown’. Daneben ist er mit vier literarischen Soloprogrammen immer wieder auf den Kleinkunst- und Kabarettbühnen der Republik zu sehen. Als Regisseur für die Bühne arbeitet Jörg Schade seit 15 Jahren an Häusern wie dem Landestheater Detmold, dem Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin (Fritz-Reuter-Bühne), bei den Gandersheimer Domfestspielen, an der Niederdeutschen Bühne Flensburg, der Helmut Förnbacher Theater Company in Basel. Am Theater Reutlingen ‚Die Tonne’ wurden zwei Jugendtheaterstücke aus seiner Feder (‚Das 13. Opfer’ und ‚faker!’) uraufgeführt. In Detmold und Gandersheim feierten Schades Theaterfassungen von „Das Dschungelbuch“ und „Die kleine Meerjungfrau“ große Erfolge. Jörg Schade zählte vor 20 Jahren zu den Gründern der Gründern der Bad Pyrmonter Theater Companie. Auch als Drehbuch- und Theaterautor war er tätig, etwa für die Fernsehreihe ‚Polizeiruf 110’.

Seit nunmehr 10 Jahren gibt es Jörg Schades Produktionen ‚Klassik für Kinder’. Mit über 150 Aufführungen in ganz Deutschland ist ‚Papa Haydns kleine Tierschau’ das erfolgreichste Projekt. Hinzu kommen Geschichten für Kinderopern wie ‚Die Prinzessin auf der Erbse’. Das Textbuch für den ‚Karneval der Tiere’ wurde anlässlich des Kinderkonzerts bei der Musikwoche Hitzacker neu geschrieben.

Veranstaltungen bei vergangenen Musikwochen:

nach oben